Menü

Vorpremiere Seefeuer mit Filmgespräch

Großartiger Abschluss für das SunDown FilmFest im Kino Arsenal: Die Vorpremiere von "Seefeuer" war ausverkauft. Vor dem Film über den Alltag auf der Mittelmeerinsel Lampedusa lud der Kreisverband der Grünen zum Filmgespräch mit Dr. Wolfgang Heide, Daniel Lede Abal, Renate Müller-Wollermann und Mohammed Saleh. Wolfgang Heide ist gerade von einem zweiwöchigen Einsatz auf der SeaWatch2 vor der libyschen Küste zurückgekehrt. Mit eindrucksvollen Erzählungen, Foto- und Filmmaterial berichtete er von dem Ablauf der Hilfseinsätze und den lebensgefährdenden Fluchtumständen. Die Organisation Sea-Watch hat sich der zivilen Seenotrettung von Flüchtendenverschrieben.
Im Anschluss sprach Mohammed Sahed. In fließendem Deutsch schilderte der Syrer wie er über den Sudan, Libyen und Lampedusa nach Deutschland kam. Renate Müller-Wollermann von amnesty international ergänzte seinen persönlichen Bericht mit Hintergrundinformationen und Daniel Lede Abal beantwortete Fragen zu landes- und bundespolitischen Aspekten. Einig war sich die Gesprächsrunde, dass damit zu rechnen ist, dass wieder mehr Flüchtlinge kommen werden. Der Wunsch nach sicheren und legalen Fluchtwegen wurde mehrfach formuliert. Wir dürfen nicht weiter zulassen, dass das Mittelmeer zum Massengrab wird!

Mehr Info: Sea-Watch und amnesty international: Filmpreis für "Seefeuer" und Petition zu sicheren Fluchtwegen

zurück

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]